Sex ließ den Körper blühen

Autor: Rd

Mit düster roten Knötchen am ganzen Körper, übersät von Erosionen, Krusten und Schorf kam ein 39-Jähriger in die Klinik. Trotz der massiven Läsionen klagte er nicht über Juckreiz. Welche

 

Erkrankung steckte dahinter?

Begleitet waren die Hautveränderungen von Fieber (um 39 °C), geschwollenen Lymphknoten und Schmerzen an Sprung- und Kniegelenken. Der zuvor konsultierte Internist hatte auf Varizellen getippt und mit Aciclovir behandelt - ohne Erfolg. Den Kollegen der Universitätshautklinik München fielen fibrinbelegte Ulzera an Zunge, Ohren und Genitale auf, sowie palmar und plantar scharf begrenzte orangefarbene bis bräunliche Makulae. Auf Nachfragen gab der Kellner an, er sei homosexuell und habe vor fünf Monaten ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt. Die Serologie bestätigte den Verdacht: Syphilis.

Lues maligna trotz gesunder Abwehr

Ein so ausgeprägtes Bild der Treponema pallidum-Infektion, die so...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.