SGLT2-Hemmer gegen nicht-alkoholische Fettleber im Test

Autor: Dr. Miriam Sonnet

Bei einigen Patienten ging die Fettleber in der Studie völlig zurück. Bei einigen Patienten ging die Fettleber in der Studie völlig zurück. © Kateryna_Kon– stock.adobe.com

Meist gelingt es nicht, den Fettgehalt der Leber durch Abnehmen zu senken. Empagliflozin könnte eine Option sein, um einer nicht-alkoholischen Fettleber entgegenzuwirken. Dies ergab eine Studie mit Patienten, die erst seit Kurzem an Diabetes Typ 2 erkrankt waren.

Menschen mit Typ-2-Diabetes neigen dazu, eine nicht-alkoholische Fettleber (NAFLD) zu entwickeln. Umgekehrt ist NAFLD mit einem zweifach erhöhten Risiko für einen Typ-2-Diabetes assoziiert. Verlieren Patienten an Gewicht, können sie damit auch ihre Fettleber verringern – in der Praxis ist dies in vielen Fällen aber nur schwer zu erreichen.

Untersuchung bei neu aufgetretenem Diabetes Typ 2

Es gibt jedoch Hinweise, dass sich SGLT2-Hemmer dafür eignen könnten, eine NAFLD zu behandeln. In einer randomisierten Phase-4-Studie untersuchten die Forscher um Dr. Sabine Kahl vom Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam mit Wissenschaftlern des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.