Silikonöl erstickt Kopfläuse

Autor: UT

Kopfläuse sind weltweit auf dem Vormarsch, gleichzeitig steigen die Resistenzen gegen die chemischen Pedikulozide. Das physikalische Wirkprinzip dimeticonhaltiger Präparate kann Abhilfe schaffen.

In Großbritannien, den USA, Israel und Dänemark sind Kopfläuse bereits zu 65 bis 95 % gegen neurotoxische Präparate wie Permethrin resistent, erklärte Professor Dr. Regina Fölster-Holst vom Universitätsklinikum Kiel auf einer Fachpressekonferenz der Firma Pohl Boskamp anlässlich des Deutschen Dermatologen-Kongresses. In Deutschland fehlen Studien zu Resistenz und Prävalenz. Sicher ist: Kinder sind am häufigsten betroffen, meistens acht- bis zwölfjährige Mädchen. „Die stecken die Köpfe immer zusammen“, so Prof. Fölster-Holst.

Auch die Eier werden abgetötet

Wirksamkeit gegen Kopfläuse und deren Eier ohne Resistenzentwicklung – das ist das Ziel. Die beiden Silikonöle (92 % Dimeticone)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.