Silikonöl ins Auge erhält die Sicht!

Autor: abr

Melanom weg, Augenlicht auch – so sah bisher die traurige Wahrheit für viele Patienten aus, bei denen ein Melanom im Auge bestrahlt wurde. Jetzt haben Forscher entdeckt, dass Silikonöl vor den Strahlenschäden schützt.

Bei der klassischen Behandlung eines Melanoms im Auge setzen die Chirurgen eine mit radioaktiven Strahlen beladene Goldplatte ein, die sie ein paar Tage später wieder entfernen. Die Strahlen töten die Tumorzellen, richten aber bei mehr als der Hälfte der Betroffenen auch irreversible Schäden am Sehnerv an.

Amerikanische Kollegen haben nun vor dem Eingriff das Glaskörpergel entfernt und durch Silikonöl ersetzt. Offenbar wirkt das Öl wie ein Schutzschild. In Messungen zeigte sich, dass es fast die Hälfte der Strahlen absorbiert. Die Behandlung des Tumors wird dabei nicht behindert, heißt es in einer Pressemeldung der Universität von Kalifornien. Nach Entfernung der Platte wird das Öl durch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.