So checkt man die Compliance

Autor: HM

Für eine erfolgreiche Asthmatherapie ist

 

Compliance genauso wichtig wie die Wirkung der Medikamente. Leider finden die Patienten gerade in der inhalativen Behandlung reichlich Gelegenheit, die ärztlichen Anwendungsregeln

 

zu brechen. Daher sind praxistaugliche Instrumente zum Compliance-Check hilfreich.

Abweichungen von der Verordnung können die Einnahmedauer, die Wirkstoffmenge oder die Häufigkeit der Anwendung betreffen, wie Professor Dr. Ralf Wettengel, Ehrenvorsitzender der Deutschen Atemwegsliga, Medical Tribune mitteilte.

Mit Hilfe elektronischer Monitoringsysteme lässt sich bei Asthmapatienten die Compliance für die inhalative Therapie gut überprüfen. Dabei registrieren eingebaute Mikrochips jede Betätigung von Dosieraerosolen. Untersuchungen mit solchen Geräten konnten typische Varianten im Patientenverhalten nachweisen:

  • "little bit each day": ständige Unterdosierung x96 die häufigste Form von Non-Compliance
  • "better more": systematische Überdosierung mit dem Risiko...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.