So gelingt der Kokain-Entzug

Autor: Rd

Ein Epilepsie-Medikament könnte Kokain-Abhängigen helfen, von ihrer Sucht zu lassen.

In einer amerikanischen Pilotstudie wurden 20 Patienten, die bis zu 15 Jahre täglich gekokst hatten, über fünf Wochen mit Gamma-vinyl-GABA behandelt. Danach wurde das Vigabatrin über drei Wochen stufenweise abgesetzt.

Der Erfolg: 40 % der Abhängigen blieben über mehr als 60 Tage clean, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität von New York. Der Entzug gelang sogar, obwohl die Kokain-Süchtigen in ihrem "normalen" Umfeld blieben.

Dopamin-Anstieg blockiert

Aus Tierversuchen weiß man, dass Vigabatrin den durch Kokain oder Nikotin verursachten Dopamin-Anstieg blockiert, der für das positive Drogenerlebnis verantwortlich ist. Möglicherweise werden bei den Betroffenen so die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.