So heilen patellofemorale Knorpelschäden

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Zur Therapie von Knorpelschäden gibt es nicht den einen, richtigen Weg. Hier stehen chondrale, ossäre oder ligamentäre Prozeduren im Vordergrund.

Knorpelschäden am Knie sind häufig und das hyaline Bindegewebe regeneriert sich bekanntlich schlecht. Oft sind an patellofemoralen Knorpelschäden Instabilität oder Fehlstellungen ursächlich beteiligt. Daher nützt es nichts, nur am Knorpel herumzudoktern. Malalignement und Stabilitätsprobleme müssen immer mitbehoben werden, um langfristigen Erfolg zu haben.


Zunächst unterscheidet man zwischen traumatischen und degenerativen Knorpelschäden. So kann es z.B. während einer komplizierten Patellaluxation zusätzlich zu Flakefrakturen kommen. Größere Defekte nach einem solchen Trauma werden operativ refixiert. Vor allem bei kantenwärtig lokalisierten Schäden und bei jungen Patienten ist die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.