So meistern Sie die Steroid-Balance

Autor: CG

Weder zu niedrig noch zu hoch einsteigen, weder lange sehr viel geben noch zu schnell herunterfahren: Wer bei der Steroidtherpie der Polymyalgie diesen schwierigen Balance-Akt nicht meistert, setzt den Patienten erhöhten Rezidivrisiken aus.

Schmerzen zum Verrücktwerden in Hüften und Schultern, klagte die 70-jährige Patientin. Die geplante Schulter-Operation habe man wegen erhöhten CRP-Werten abgesagt. Tatsächlich litt die alte Dame unter einer Polymyalgia rheumatica, berichtete Dr. Johannes Mattar, Internist aus Überlingen, beim Süddeutschen Kongress für aktuelle Medizin. Und fragte sein Auditorium gleich: Mit wie viel Kortison würden Sie hier einsteigen? Die Ansichten gingen auseinander.

Polymyalgie mindestens 1 Jahr behandeln

Bei reiner Polymyalgie genügen 20 mg/Tag Prednisolon, liegen Symptome einer Riesenzellarteriitis vor, müssen es mehr sein (s. Kasten), erläuterte der Referent. Viel Fingerspitzengefühl verlangt die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.