So pflegt der Hausarzt neue Organe

Autor: MW

Ist die Niere eingepflanzt und der Patient hat das kritische erste Jahr überstanden, kann er erst einmal aufatmen. Solange er regelmäßig seine Medikamente nimmt, zu den Kontrollterminen kommt und ein wenig auf sich achtet, kann er praktisch ein ganz normales Leben ohne große Einschränkungen führen.

Etwa 70 % aller Abstoßungsreaktionen treten in den ersten drei Monaten auf. Nach einem Jahr liegt die Abstoßungsrate unter 10 %, und es lasst sich fast immer ein äußerer Anlass für die Abstoßung finden, sagte Professor Dr. Arno-Ekkehart Lison vom Zentralkrankenhaus Sankt-Jürgen-Straße in Bremen im Gespräch mit Medical Tribune. Die vom Unternehmen Novartis unterstützte Aktion "Als Geschenk das Leben" verfolgt daher auch das Ziel, das Problembewusstsein der Patienten diesbezüglich zu erhöhen.

Denn eine der wichtigsten Ursachen für eine Abstoßung besteht darin, dass die lebensnotwendigen Immunsuppressiva nicht regelmäßig eingenommen werden. Neben der mangelnden Compliance seitens der Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.