So wird Arztnachwuchs schnell wertvolle Hilfe

Bad Orb – Ein Weiterbildungs­assistent in der Praxis kann dem Praxisinhaber mehr Zeit für schwierige Fälle eröffnen. Gerade zu Beginn fordert er aber auch einiges an Zeit. Wie Sie den Weiterbildungsassistenten (WBA) erfolgreich in Ihre Praxis eingliedern, erklärt ein Kollege, der selbst seit Jahren WBAs ausbildet.

Bevor ein Weiterbildungsassistent alleine mit Patienten arbeiten darf, wird er in der Praxis von Dr. Wolfgang Kölling, Allgemeinarzt aus Mandelbachtal, vier Wochen eingearbeitet. Dann darf der Weiterbildungsassistent (WBA) allerdings ins kalte Wasser springen, berichtete Dr. Kölling Kollegen auf der diesjährigen practica in Bad Orb.

So eine Einarbeitung beinhaltet die Einführung in die Praxisorganisation, -abläufe und -software, aber auch das Besprechen von Strategien bei häufigen Erkrankungen. Ebenso wichtig: ein paar Tipps zum Umgang mit den Patienten. Denn in einer Hausarztpraxis ist der Arzt oft mehr als eben „nur Arzt“. Hier kommen Patienten auch mit ihren Sorgen hin. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.