Sofort Kortison geben!

Autor: MW

Schon beim Verdacht auf Ateriitis temporalis sollte man sofort Kortison geben - und nicht erst die Histologie abwarten.

Plötzliche, neu aufgetretene Kopfschmerzen, Berührungsschmerzen, z.B. beim Kämmen oder Hut- und Brille-Tragen, und ein deutlich reduzierter Allgemeinzustand - das sind die typischen Warnzeichen der Arteriitis temporalis. Oft lässt sich eine geschwollene Temporalarterie tasten und ein Pulsdefizit nachweisen, BSG und CRP sind deutlich erhöht. Auch Sehstörungen und Fieber unklarer Genese sollten bei Älteren an eine Arteriitis temporalis denken lassen, so Dr. Wolfgang Schmid von der Rheumaklinik Berlin Buch auf dem Deutschen Ärztekongress. Noch bevor man die Diagnose histologisch gesichert oder mittels Duplexsonographie wahrscheinlich gemacht hat, sollte die Therapie beginnen, forderte der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.