Sofort Thrombozyten hemmen!

Autor: AB

Bei Diabetikern mit akutem Koronarsyndrom ist die infarktbedingte Sterberate besonders hoch. Sie benötigen einer rasche Katheter-Intervention mit optimierter antithrombotischer Therapie.

Die konservative Basistherapie des akuten Koronarsyndroms umfasst ASS, Heparin, Betablocker und Nitrate. Doch die Intervention bringt einer Metaanalyse aus acht Studien zufolge bessere Ergebnisse als die konservative Therapie. „Je jünger die Studie ist, desto größer fällt der Vorsprung der Intervention aus“, erklärte Professor Dr. Christian <ls />Hamm von der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim bei einem Satellitensymposium des Unternehmens MSD Sharp & Dohme anlässlich des Internistenkongresses.

GPIIb/IIIa-Antagonist <ls />plus Revaskularisation

Bedeutung für kommende Leitlinien misst Prof. Hamm vor allem der RITA-3-Studie zu, in der Patienten mit akutem Koronarsyndrom entweder Intervention oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.