Sojakonzentrat oder Ernährungsumstellung?

Autor: Alfred Lienhard

Eine Ernährungsberatung, die den Phytoöstrogengehalt pflanzlicher Nahrungsmittel berücksichtigt, kann vor allem jenen Frauen in den Wechseljahren helfen, die unter Hitzewallungen und Schlafstörungen leiden. Was derzeit über die Wirkung von Phytoöstrogenen bekannt ist, erläuterte die Ernährungsberaterin Dr. Antonie Danz.

Sojaprodukte (z.B. Sojabohnen, Sojasprossen, Tofu, Miso) liefern besonders reichlich Isoflavone, Leinsamen die ebenfalls als Phytoöstrogene wirksamen Lignane. In 100 g Sojabohnen sind 100 mg Isoflavone enthalten, in 100 g Tofu 25 mg. In wesentlich geringeren Mengen kommen Phytoöstrogene in Vollgetreide, Gemüse, Hülsenfrüchten und Obst vor, so die Ernährungsberaterin von der Universität Köln bei der 17. Schweizerischen Tagung für Phytotherapie.

Hohe Affinität zu b-Rezeptoren

Phytoöstrogene sind diphenolische sekundäre Pflanzenstoffe, die strukturell dem 17b-Östradiol ähneln und je nach Zielgewebe selektiv wirken: Sie besitzen eine hohe Affinität zu Östrogen-b-Rezeptoren (hauptsächlich im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.