Sommer senkt Blutfette

Autor: Rd

Die Höhe des Cholesterinspiegels im Blut hängt von der Jahreszeit ab, konnten amerikanische Forscher jetzt eindrucksvoll belegen.

Ein Jahr lang bestimmten sie alle drei Monate die Blutfette von 517 Freiwilligen. Bei Männern schwankten die Cholesterinspiegel saisonal um 3,9 mg/dl, bei Frauen um 5,4 mg/dl mit Spitzenwerten im Dezember bzw. Januar, heißt es in "Archives of Internal Medicine".

Erhöhte Umgebungstemperatur, mehr Bewegung oder beides könnten im Sommer dazu führen, dass Gewebswasser aus dem Interstitium ins Gefäßsystem strömt, das Blut verdünnt und den Cholesterinspiegel senkt, vermuten die Autoren. Passend dazu nahm die saisonale Schwankung der Blutfette in dieser Studie signifikant ab, wenn man die Werte in Bezug zum relativen Plasmavolumen der Teilnehmer setzte.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.