Spender bleiben gesund

Autor: Rd

Müssen Nierenspender mit Langzeitschäden durch Hyperfiltration der verbleibenden Niere rechnen? Nein, meinen Urologen aus Ohio.

Sie hatten bei 70 Patienten durchschnittlich 25 Jahre nach der Nierenspende Blutdruck, Kreatinin-Clearance, Serumkreatinin und Protein- bzw. Albuminausscheidung im Urin gemessen. Die Kreatinin-Clearance sank im Schnitt auf 72 % des Ausgangswertes. Sowohl Serumkreatinin als auch systolischer Blutdruck waren bei allen Patienten zwar signifikant höher als vor der Spende, allerdings immer noch im "normalen" Bereich. Bei allen drei Parametern bestanden keine Alters- oder Geschlechtsunterschiede. In der Protein- bzw. Albuminausscheidung tendierten Männer zwar zu höheren Werten, doch das halten die Autoren nicht für klinisch relevant. Patienten mit vorbestehender Proteinurie könnten allerdings...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.