Spermien nach Hernienoperation gelähmt?

Autor: Antje Thiel, Foto: thinkstock

Leistenbrüche werden möglichst minimalinvasiv operiert – auch, um Schmerzen zu verringern. Doch setzen Männer so ihre Fruchtbarkeit aufs Spiel?

Bei der chirurgischen Therapie von Leistenhernien sind zwei endoskopische Verfahren möglich:


• TEP – totalextraperitoneale Netztechnik und
TAPP – transabdominale präperitoneale Netztechnik.


Auch die Europäische Herniengesellschaft (EHS) empfiehlt in ihren Leitlinien für primäre Hernien die Netzplastik nach Lichtenstein (Implantation von Kunststoffnetzen zwischen inneren und äußeren Bauchmuskel) und das endoskopische Verfahren, sofern der Operateur über ausreichende Erfahrungen verfügt.

Verringerte Spermienmotilität nur temporär?

Doch unter den Hernienchirurgen werden immer wieder Bedenken laut, dass die implantierten Kunststoffnetze die Fruchtbarkeit der operierten Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.