Spirale raus vor MRT?

Autor: abc

Können kontrazeptive Implantate beim Kernspin zu heiß werden oder dislozieren? Das hängt von der Magnetfeldstärke ab und davon, ob die Spirale Metall enthält.

Bei einem komplett aus Kunststoff gefertigten, hormonfreisetzenden intrauterinen System (IUS) sind keine Komplikationen zu befürchten. Bis zu einer Magnetfeldstärke von 1,5 Tesla sind auch Intrauterinpessare (IUP) mit Metallanteilen sicher, meinen Dr. Matthias Mühler und Privatdozent Dr. Matthias Taupitz vom Institut für Radiologie der Charité. Wechselwirkungen mit dem Magnet- oder Hochfrequenzfeld oder eine zu starke Erwärmung seien nicht zu erwarten. Das gilt auch für das ESSURE, eine im Eileiter platzierte Edelstahlspirale. Die MRT < 1,5 Tesla ist sogar gut geeignet, um nach sonographisch nicht ortbaren Implantaten zu suchen. Bei der zunehmend genutzten MRT mit 3 Tesla ist nicht sicher,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.