Sport bringt Ordnung in die Fette

Autor: MW

Dass sportliche Aktivität sich positiv auf den Lipidstoffwechsel auswirkt und damit Herz und Kreislauf gesund hält, ist allgemein akzeptiert. Wie lange und wie intensiv muss aber die körperliche Belastung sein, damit die Blutfettwerte sinken?

Im einem Studienkollektiv von 111 übergewichtigen Männern und Frauen mit bewegungsarmem Lebensstil und mäßiger Hyperlipidämie prüften US-Kollegen die Frage der Bewegungs-Dosis. Einige der Probanden wurden dabei ziemlich auf Trab gebracht. Man teilte das Kollektiv für den Zeitraum von acht Monaten in vier Gruppen. Die erste trieb viel und intensiv Sport, entsprechend 32 km Joggen pro Woche. Bei der zweiten Gruppe entsprach das wöchentliche Arbeitsprogramm etwa 19 km Joggen. Die dritte Gruppe konnte es mit 19 km Walking ruhiger angehen lassen. Die Probanden der Kontrollgruppe bewegten sich genauso wenig wie zuvor. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, wurden alle Teilnehmer angewiesen, soviel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.