Sportverbot für Wirbelgleiten?

Autor: MW

Eine Spondylolisthesis fällt oft zufällig beim

 

Röntgen auf. Welche Konsequenzen ziehen Sie aus dem Befund? Krankengymnastik, Sportverbot oder eingreifende Maßnahmen? Oder würden

 

Sie erst mal zuwarten?

Bei der Spondylolisthesis gleitet ein Wirbelkörper mit seinen Bogenwurzeln, Querfortsätzen und oberen Gelenkfortsätzen über dem nächsttieferen Wirbel nach vorne - samt der darüber gelegenen Wirbelsäule. Die isthmische Form beruht auf einer Unterbrechung der Gelenkfortsätze und tritt bereits im Kindes- und Jugendalter auf. Fast immer ist der Übergang von L5 zu S1 betroffen, erklärte Professor Dr. Jürgen Krämer von der Orthopädischen Klinik des St.-Josef-Hospitals in Bochum auf dem Deutschen Orthopädenkongress.

Die meist erst zwischen 50 und 60 Jahren auftretende degenerative Form des Wirbelgleitens findet man dagegen überwiegend bei L4/L5. Beiden Formen gemeinsam ist der gutartige Verlauf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.