Sprechen, Niesen, Husten als fiese Virenschleudern

Kolumnen Autor: Dr. Frauke Höllering

Erkältungszeit in der Hausarzt-Praxis. Wie bleiben Sie zwischen hustenden, niesenden, röchelnden Patienten gesund?

Man konnte es schon im Treppenhaus deutlich hören: Es hustete, schniefte und krächzte, dass automatisch mein Fluchtreflex einsetzte: Was machte ich hier eigentlich? Bloß ab nach Hause, dachte ich. Doch halt: Dies war ja meine Praxis. Und so riss ich mich zusammen und öffnete die Praxistür. Irrte ich mich oder konnte man die Viruslast der Luft geradezu spüren?

Nicht, dass es muffig gewesen wäre. Meine Mitarbeiterinnen rissen regelmäßig so lange die Fenster auf, bis ich Erfrierungen an den Fingern beklagte oder ihnen nur trocken mitteilte, dass ich einen Brief vom Bürgermeister erhalten hätte, der sich dafür bedankte, dass wir mit unseren Heizungen den ganzen Ort erwärmten – und somit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.