Stäbchen-Kost verhindert Krebs

Autor: AW/Rd

Vor allem fürs Brust- und Prostatakarzinom gibt es Studien, die klar belegen: eine fettarme, Obst- und gemüsereiche Ernährung senkt das Krebsrisiko. Die asiatische Küche scheint also zur Krebsprävention besonders geeignet.

Die asiatische Ernährungsweise erfüllt gleich drei Kriterien, die Ernährungswissenschaftler in der Krebsprävention für entscheidend halten: Sie ist fettarm, vegetarisch betont und reich an Phytoöstrogenen, schreiben Professor Dr.

Thomas Ebert und Mitarbeiter in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift". In puncto Nahrungsfett ist sowohl die Quantität als auch dessen Qualität von Bedeutung. Bei Übergewichtigen bzw. Adipösen steigt das Risiko für hormonabhängige Tumoren (z.B. Mamma- und Prostatakarzinome), da durch das zu viel an endokrin aktivem Fettgewebe unphysiologisch hohe Östrogenspiegel erreicht werden, schreiben die Autoren. Eine Metaanalyse konnte kürzlich belegen, dass eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.