Staphylokokken tummeln sich am Strand

Autor: AFP

Die aus Kliniken sattsam bekannten multiresistenten Bakterien treiben sich neuerdings sogar am Strand herum.

In den USA wurden die widerspenstigen Keime jetzt erstmals im Meerwasser und im Küstensand entdeckt, berichtete die Mikrobiologin Mary Roberts von der Universität Washington auf einer Pressekonferenz. Und die Wahrscheinlichkeit, beim Badeurlaub an der amerikanischen Westküste mit den abwehrstarken Staphylokokken Bekanntschaft zu machen, ist offenbar gar nicht so gering. Immerhin an fünf von zehn untersuchten Stränden in den Bundesstaaten Kalifornien und Washington stießen die Mikrobiologen auf die unliebsamen Bakterien.

Dies deutet darauf hin, dass diese Keime in der Natur weit öfter vorkommen als bisher angenommen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.