Starkes Konzept für Demenzkranke

Autor: MW

Bis zu drei Viertel aller Alten- und Pflegeheimbewohner sind demenzkrank. Eine spezielle Fortbildung für Pflegekräfte soll die Versorgung dieser meist multimorbiden Patienten verbessern.

Schon heute lassen sich deutliche Defizite bei der Betreuung dieser Menschen erkennen. Die medizinische Versorgung der schwer dementen Heimbewohner durch die Hausärzte ist nicht immer im vollen Umfang gewährleistet. Krebsvorsorge beim Gynäkologen oder zahnärztliche Versorgung werden oft vernachlässigt, Möglichkeiten einer speziellen antidementiven Therapie z.B. mit Memantine (z.B. Axura®) kaum genutzt.

Mit Qualifizierungsangeboten für das Pflegepersonal möchte das „Zukunftsforum Demenz“ – eine Initiative des Unternehmens Merz Pharma in Zusammenarbeit mit dem Institut für Pflegewissenschaften und der geriatrischen Abteilung der Privaten Universität Witten/Herdecke – diese Situation...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.