Statine günstig ?bei Prostakrebs

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Wie wirken sich Cholesterinsynthese-Hemmer auf die Mortalität bei Prostatakarzinomen aus? Eine Studie lieferte interessante Ergebnisse!

Für Patienten mit Prostatakarzinom lohnt sich eine cholesterinsenkende Therapie möglicherweise besonders. Eine amerikanische Beobachtungsstudie an rund 1000 Männern mit diesem Malignom ermittelte unter der Einnahme von CSE-Hemmern eine deutlich verringerte krebsspezifische Mortalität. In den ersten sechs Jahren nach Aufnahme in die Studie starben 123 Patienten, davon 39 am Prostatakarzinom.

Statine senken die Mortalität bei Prostatakarzinomen

Unter der Therapie mit Statinen lag die Hazard Ratio für den Tod am Vorsteherdrüsenkrebs bei 0,19, d.h. fünfmal niedriger als ohne Lipidsenker. Die Studienautoren erklären sich diesen günstigen Effekt damit, dass Statine die Cholesterinsynthese in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.