Statine nicht einfach absetzen!

Autor: CG

Bei Patienten mit akutem Brustschmerz bloß nicht das Statin absetzen! So lautet die Botschaft einer neuen, retrospektiven Analyse von Daten der PRISM*-Studie.

Von rund 1600 Patienten, die mit schwerer Angina pectoris in die Klinik gekommen waren, hatten 465 ein Statin genommen. Bei 379 von ihnen wurde im Rahmen des stationären Aufenthaltes die Medikation fortgesetzt, bei 86 nicht. Letztere wiesen, wie sich zeigte, im weiteren Verlauf ein dreifach erhöhtes Risiko für Herzinfarkt oder Tod auf.

Dies werten die Autoren als eine Art Reboundphänomen nach Entzug der schützenden Substanzen, wobei sich zwischen Simvastatin, Lovastatin und Pravastatin kein Unterschied ergab. Wieso die Ärzte im Einzelfall die Einnahme der Medikamente stoppten, bleibt unklar. Vielleicht hielten sie den CSE-Hemmer nicht länger für notwendig oder haben ihn schlicht und einfach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.