"Statine werden´s schon richten..."

Autor: Maria Weiss; Foto: Pitopia, Marshi

Statine nehmen und kräftig reinhauen - so scheinen immer Patienten zu denken. Doch nur zusammen mit kalorienarmer Ernährung können die Medikamente Folgen von Übergewicht und Lipidämie verhindern.

Einfach die „Fettpille“ einschmeißen und sich dann ungestraft an Eisbein und Sahnetorte schadlos halten – so verstehen offenbar einige Patienten den Gebrauch von Statinen. Die Gewichtszunahme lässt dann nicht lange auf sich warten.

Dr. Takehiro Sugiyama und seine Kollegen vom Department for Public Health/Health Policy der Universität in Tokio untersuchten erstmals den Zusammenhang zwischen Kalorienaufnahme und Statingebrauch. Dazu prüften sie die Daten von knapp 28 000 Erwachsenen. Im Beobachtungszeitraum von 1999 bis 2010 hatte sich der Anteil von Patienten mit Statineinnahme mehr als verdoppelt (von 7,5 auf 16,5 %).

Statine sind kein Freifahrtsschein

In den ersten Jahren (1999–2000)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.