Steigern Antidepressiva das Blutungsrisiko?

Autor: Sabine Debertshäuser, Foto: thinkstock

Die Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern (SSRI) scheint das Blutungsrisiko zu erhöhen. Antidepressiva daher vor dem Eingriff absetzen?

Da es Hinweise gab, dass SSRI die perioperative Komplikationsrate erhöhen, führten US-Forscher eine große retrospektive Beobachtungsstudie durch. Dazu analysierten sie Daten von 530 416 erwachsenen Krankenhauspatienten, die sich einer größeren Operation unterziehen mussten. 13,7 % der Probanden nahmen einen SSRI während der perioperativen Phase ein – entweder ununterbrochen oder postoperativ.

Unerwünschte Ereignisse erhöht unter SSRIs

Es zeigte sich, dass die SSRI-Patienten ein vermehrtes Risiko für Blutungen (OR 1,09) aufwiesen, häufiger erneut stationär behandelt werden mussten (OR 1,22) und eine höhere Gesamtmortalitätsrate (OR 1,20) aufwiesen. Dies schreiben Dr. Andrew D. Auerbach und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.