Stenose weiten ohne Stent?

Autor: CG

Ein Herzkranzgefäß weiten ohne Stent, das können sich viele Kollegen heute nicht mehr vorstellen. Aber die reine Ballondilatation wird noch recht häufig angewandt.

Wie eine aktuelle Erhebung an hessischen Herzkatheterplätzen ergab, erfolgt die PTCA in 81,2<nonbreaking-space />% der Fälle mit Stentimplantation. Demnach wird in knapp 20<nonbreaking-space />% ohne Stents gearbeitet, kommentierte Professor Dr. Volker Schächinger von der Universitätsklinik Frankfurt bei der 31. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

Tatsächlich ist das Weglassen der Röhrchen nicht immer vorsintflutlich. Bei Restenosen z.B., wenn der Patient bereits multiple, sich überlagernde Stents an seinem Herzen hat, würde auch der Experte nicht stenten. Auch wenn sich der Platzhalter nicht komplett entfalten kann, wählt man eher die reine Ballonvariante, denn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.