Steuerschlupfloch für Ehepaare gerettet

Autor: SIS

Wenn Sie Ihrem Ehepartner einen Haus- oder Grundstücksanteil verkaufen und die Besicherung des von ihm dafür benötigten Darlehens übernehmen, kann er trotzdem die Schuldzinsen

 

als Werbungskosten z.B. bei Vermietung voll absetzen.

Ob ein Grundstückskaufvertrag zwischen nahen Angehörigen dem sog. Fremdvergleich standhält, ist vor allem anhand der Hauptpflichten des Vertrags zu überprüfen. Wird zur Finanzierung eines solchen Kaufvertrags ein Darlehensvertrag mit einer Bank abgeschlossen, sind nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (Az.: IX R 46/01) die darin getroffenen Vereinbarungen auch dann nicht in den Fremdvergleich einzubeziehen, wenn der Verkäufer zugleich Sicherungsgeber ist.

Im Urteilsfall verkaufte ein Hauseigentümer das Ober- und Dachgeschoss eines Dreifamilienhauses an seine Ehefrau, die den Kauf mit zwei Darlehen finanzierte. Der Sicherung dieser Darlehen diente u.a. eine Grundschuld an einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.