Stillen gegen Diabetes

Autor: ts

Stillende Mütter weisen im Vergleich zu Frauen, die nie die Brust gaben, ein um rund 50 % vermindertes Risiko auf, später an Typ-2-Diabetes zu erkranken.

Im Rahmen der Potsdamer EPIC-Studie* wurden u.a. die Daten von 1262 Müttern ausgewertet. Mithilfe von Fragebogen erhob man neben anderen Angaben auch Informationen dazu, ob und wie lange die Frauen ihre Kinder gestillt hatten. Wie sich zeigte, senkte jede weitere sechsmonatige Stillperiode das Risiko von Typ-2-Diabetes weiter ab.

Günstige Auswirkungen auch auf BMI der Mütter

Die positiven Auswirkungen beschränken sich jedoch offenbar nicht nur auf das Diabetes-Risiko. Blutuntersuchungen ergaben, dass eine längere Stillzeit u.a. mit einem günstigeren Profil der Blutfettwerte verbunden ist.


Anhand der zu Beginn der Studie ermittelten Körpermaße (im Durchschnitt 20 Jahre nach der Geburt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.