Stoßwellen an die Achillessehne!

Autor: abr

Chronische Achillessehnenschmerzen kann man mit exzentrischen Belastungsübungen oder niedrig-energetischen Stoßwellen angehen. Beide haben gute Erfolgsquoten, aber in Kombination wirken sie noch besser.

Eine Achillestendinopathie entsteht durch unzureichend verheilte, kleinere Sehnenverletzungen. Die Folge sind Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Halten die­se länger als sechs Monate an, ist von einem chronischen Geschehen auszugehen. Therapeutisch haben sowohl exzentrische Belastungs­übungen als auch niedrig-energetische Stoßwellen bisher Erfolge gezeigt. In einer randomisierten, kontrollierten Studie wurde nun die Kombination beider Verfahren untersucht.

Es nahmen 68 Patienten mit chronischer Achillestendinopathie im mittleren Sehnenbereich teil. Alle waren mehr als drei Monate erfolglos mit lokalen Infiltrationen, NSAR und/oder Physiotherapie behandelt worden. Die eine Hälfte führte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.