Stress als Kind, krank als Erwachsener!

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: thinkstock

Jeder dritte Deutsche leidet an einer psychischen oder psychosomatischen Erkrankung. Etliche Leiden gehen auf eine gestörte Stressverarbeitung zurück.

Laut Studiendaten haben 30 bis 60 % der Patienten, die in Allgemeinarztpraxen behandelt werden, eine psychische oder psychosomatische Erkrankung (ICD-10: F-Diagnosen). Diese Leiden bilden die zweithäufigste Ursache für Krankschreibungen (AU) und die häufigste für Frühberentungen. Dennoch verstreichen im Mittel sieben Jahre, bis Betroffene erstmalig psychotherapeutisch oder psychosomatisch behandelt werden, so Professor Dr. Ulrich T. Egle von der Psychosomatischen Fachklinik Gengenbach, Klinik Kinzigtal, beim 6. Allgemeinmedizin-Update-Seminar.


Die neurobiologische Forschung der letzten Jahre belegt, dass frühe Stresserfahrung lebenslang die Vulnerabilität für zahlreiche Störungen erhöht,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.