Stress stört beim Lernen

Autor: rft

Stress behindert zielgerichtetes Lernen. Stattdessen werden – ohne jeden Sinn – gewohnte Verhaltensweisen abgespult, wie Bochumer Forscher jetzt in einer Studie herausfanden.

 

Freiwillige Versuchspersonen wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Als Stressreiz mussten die Teilnehmer der ersten Gruppe eine Hand in Eiswasser tauchen und sich vom Versuchsleiter dabei kritisch beäugen lassen, während der zweiten Gruppe angenehm warmes Wasser zur Verfügung stand. Im eigentlichen Experiment ging es darum, sich durch einen Klick auf dem Monitor Orangensaft oder Kakao zu verschaffen. Für die ausgehungerten Probanden eine willkommene Kalorienquelle. Anders in der zweiten Phase des Experiments, als nach ausgiebiger Pausenverpflegung keiner mehr Lust auf Kalorien hatte. Aber die Stress-Lerner klickten trotzdem wie wild auf die gewohnten alten Muster. Nur ihre ungestressten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.