Strom auf den Schädel bessert Aphasie

Autor: CG

Neuigkeiten in der Schlaganfall-Rehabilitation: Gleichstromstimulation durch die Schädeldecke kann helfen, die verlorene Sprache wiederzufinden.

In der chronischen Phase nach einem Apoplex bringt die konventionelle logopädische Therapie mit ein bis zwei Sitzungen pro Woche oft keine Sprachfortschritte mehr. Was hilft dann noch weiter? Sowohl intensiviertes Üben als auch die transkranielle Gleichstromstimulation bieten hier vielversprechende Optionen, wie Privatdozentin Dr. Agnes Flöel von der Universitätskli­nik Münster und Kollegen auf dem Neurologenkongress darstellten.

Sie hatten acht chronische Aphasiepatienten, bei denen das akute Ereignis mehr als ein halbes Jahr zurücklag, an jeweils drei Tagen für je zwei Stunden intensiv „arbeiten“ lassen. Dabei mussten sie 15 Objektnamen lernen und wiedergeben. Im Versuchsdurchlauf „a“...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.