Strontiumranelat beim Knochenaufbau im Vorteil

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Strontiumranelat baut den osteoporotischen Knochen signifikant besser auf als Alendonat, bestätigte eine multizentrische Studie. Besonders ausgeprägt ist der Unterschied nach einem Jahr.

Aus präklinischen Studien ist bereits bekannt, dass Strontiumranelat (Protelos®) den Knochenaufbau fördert und gleichzeitig den Knochenabbau hemmt. Alendronat besitzt antiresorptive Eigenschaften. Wie wirken sich die unterschiedlichen Mechanismen in vivo am menschlichen Knochen aus? Das wurde in einer internationalen doppelblinden Knochenbiopsie-Studie mit 268 postmenopausalen Osteoporosepatientinnen untersucht.

Untersuchung an Beckenkamm-Biopsaten


Von den Teilnehmerinnen erhielten 179 Strontiumranelat (2 g täglich), die übrigen 89 Alendronat (70 mg wöchentlich), berichtete Professor Dr. Dieter Felsenberg vom Zentrum für Muskel- und Knochenforschung der Charité Berlin.   Initial sowie nach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.