Studie prüft sichere und effektive Therapie

Autor: gt

Für Frauen mit klimakterischen Beschwerden nach behandeltem Mammakarzinom gibt es keine

 

zugelassene Therapieoption. Bietet Tibolon eine neue

 

Behandlungsmöglichkeit?

Zur Klärung dieser Frage läuft derzeit eine internationale, doppelblinde, plazebokontrollierte Phase-III-Studie: die LIBERATE*-Studie. Und sie rekrutiert gut. Seit Studienbeginn im Jahr 2002 nehmen bereits über 2300 Patientinnen teil. Dies ist ein Beweis dafür, dass Brustkrebspatientinnen einen hohen Bedarf und ein großes Interesse an einer sicheren und effektiven Therapie gegen klimakterische Beschwerden haben.

Primärer Endpunkt dieser klinischen Studie ist die Sicherheit von Tibolon (Liviella®). Es soll gezeigt werden, dass die Rezidivrate der Mammakarzinome unter Tibolon nicht höher ist als unter Plazebo. Sekundärer Endpunkt: Wirksamkeit von Tibolon gegen klimakterische Beschwerden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.