Studien-Teilnahme lohnt für Patienten!

Autor: Dr. Sibylle Loibl und Privatdozent Dr. Gunter von Minckwitz, Universitätsfrauenklinik Frankfurt

Bei der Behandlung der Karzinomerkrankungen sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten enorme Fortschritte erzielt worden - die größten erzielten die Hämatoonkologen und die Kinderonkologen.

Nicht zuletzt deshalb, weil in diesen Fachgebieten die allermeisten Patienten im Rahmen von klinischen Studien behandelt werden. Aber auch die gynäkologischen Onkologen konnten auf dem Gebiet des Mamma- und Ovarialkarzinoms große Erfolge erreichen (s. Tabelle). Langsam entwickelt sich in Deutschland eine Studienkultur, die es unter allen Umständen zu fördern gilt. Leider werden nur 5 % aller Patientinnen mit Mammakarzinom und 15 % aller mit Ovarialkarzinom im Rahmen von klinischen Studien behandelt.

 Daten aus dem MD Anderson Cancer Center für Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom bei Auftreten des 1. Rezidivs/Metastasierung 
Jahr der Behandlung der 1. MetastasenMedianes...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.