Süße Drinks peitschen den Blutdruck hoch

Autor: CG

Weniger Fruchtzucker verzehren, fordern Ernährungs-Experten eindringlich. Denn die Fruktose treibt offenbar den Blutdruck hoch.

Gewonnen wurden die Daten aus einem Kollektiv von 4528 freiwilligen Studienteilnehmern – alle über 18 Jahre alt und ohne Hochdruck in der Anamnese. Diese Probanden befragte man nach ihrem Konsum von Fruchtsäften, Soft-Drinks, Backwaren und Süßigkeiten. Das alarmierende Resultat: Wer mehr als 74 g Fruktose pro Tag verputzte, also mehr als zweieinhalb süße Softdrinks täglich, wies ein deutlich erhöhtes Risiko für pathologisch erhöhte Blutdruckwerte auf. Dies berichteten die Kollegen einer Forschergruppe aus Denver kürzlich auf dem Kongress der American Society of Nephrology.

In den letzten zwei Jahrhunderten ging der Zuwachs des Fruchtzucker-anteils in der Nahrung parallel mit der Rate von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.