Tanz zerfetzt Darm

Autor: VS

Sportunfälle können schon mal zu Darmblutungen führen. Der Auslöser, der dem jungen Mann Blut im Stuhl bescherte, war allerdings ziemlich kurios.

Vor 24 Stunden hatte der 22-Jährige erstmals den Abgang von Blut und Koageln bemerkt, wie Dr. ANDREAS RIPHAUS und Kollegen vom Klinikum Hannover-Siloah berichteten*. Schmerzen verspürte er dabei nicht. Der Hämoglobinwert betrug 9,9 g/l. In der Koloskopie entdeckten die Kollegen einen ca. 1,5 cm langen, tiefen Schleimhautriss mit Sickerblutung, die sich mit Hilfe eines Hemoclips gut stillen ließ. Nach fünf Tagen war die Wunde komplett abgeheilt. Die Ursache der Verletzung blieb zunächst im Dunkeln. Lediglich vom Besuch eines Punk-Rock-Konzerts zwei Tage vor dem Ereignis hatte der Patient berichtet. Auf solchen Veranstaltungen wird gern das so genannte Pogo-Tanzen praktiziert, fiel den Ärzten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.