Tasse Kaffee lässt Sprinter schneller laufen

Autor: CG

Koffein macht nicht nur wach, es hilft auch noch beim Leistungssport. Das fanden australische Wissenschaftler bei Versuchen mit Sprintern heraus.

Was für längere schwache Leistung gilt, trifft offenbar auch für kurze heftige Anstrengungen zu: Koffein steigert die Sprintkraft. Australische Forscher hatten zehn Amateur-Sportlern im Abstand von sieben Tagen große Leistungen abverlangt: Zweimal 36 Minuten auf dem Ergometer strampeln, dabei 18 Vier-Sekunden-Sprints treten, gefolgt von je zwei Minuten „aktiver Erholung“ auf niedrigem Level. An einem Testtag tranken die Männer eine Stunde vor der Belastung Koffein (6 mg/kgKG), am anderen Plazebo-Lösung. Der maximale Power-Score lag nach „Kaffee-Doping“ 7 % höher als unter Plazebo. Koffein kann also auch die Sprintkraft steigern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.