Anzeige

Diabetestagebuch-App Techniker Krankenkasse erweitert Angebot für Versicherte

Medizin und Markt Autor: Pressemitteilung – Roche

© Roche

Über 8 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Diabetes mellitus1. Ab Diagnose gilt es, die individuelle Therapie im Alltag umzusetzen: Blutzuckermessungen, die Ernährung im Blick behalten, Insulin berechnen und alle Angaben dokumentieren – das tägliche Diabetesmanagement kann durch digitale Helfer wie die Diabetestagebuch-App mySugr deutlich erleichtert werden. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können ab sofort den vollen Funktionsumfang der App nutzen. Die TK zahlt mySugr PRO für ein Jahr und bietet ihren Versicherten dadurch wertvolle Unterstützung im Therapiealltag.

Weltweit nutzen bereits über drei Millionen Menschen die Diabetestagebuch-App mySugr und dokumentieren so ihre wichtigen Therapiedaten. Ab sofort können Versicherte der TK ein Jahr kostenfrei die umfassenden Funktionen der App nutzen. Die digitale Alternative zum handschriftlichen Tagebuch unterstützt sie dabei, Blutzuckerwerte schnell zu erfassen, Insulinabgaben zu berechnen und weitere Angaben, zum Beispiel Bewegungsdaten oder Mahlzeiten, zu ergänzen. Diese Daten spielen im Alltag mit Diabetes eine zentrale Rolle: Patient:innen treffen anhand dieser Therapieentscheidungen und Behandler:innen leiten auf Basis der dokumentierten Informationen ab, ob die Therapie womöglich angepasst werden…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige