Techniker und Hausärzte schließen HzV-Vorvertrag

Autor: kol

Der größte deutsche Vertrag zur hausarztzentrier­ten Versorgung (HzV) steht in den Startlöchern. Die Techniker Krankenkasse (TK) und der Deutsche Hausärzteverband haben sich über die Eckpunkte geeinigt.

Es wird der erste Hausarztvertrag sein, den eine Ersatzkasse länderübergreifend anbietet. Der Vertrag nach §73b SGB V wird nach Angaben der Verhandlungspartner TK-Versicherten in elf Bundesländern einen „spürbaren Mehrwert“ für die eingeschriebenen Versicherten bringen, unter anderem durch erweiterte Sprechstundenzeiten bis 20 Uhr, die Förderung von Hausbesuchen sowie Hilfe bei Facharztterminen.

Die Einschreibungen beginnen im Mai bzw. im Juni. Begonnen wird mit der Einschreibung in Bremen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Danach folgen Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Saarland und Thüringen. Die Honorarvereinbarungen treten regional unterschiedlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.