Teetrinker leben gesünder

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Teetrinker weisen eine geringere Gesamtsterblichkeit auf als Kaffeetrinker. Das liegt wohl auch an gesünderen Lebensgewohnheiten.

In einer aktuellen französischen Studie gaben mehr als 130.000 Personen zwischen 18 und 95 Jahren Auskunft über ihren Kaffee- und Teekonsum. Es zeigte sich, dass Menschen, die mehr als vier Tassen Kaffee täglich zu sich nahmen, ein wesentlich ungünstigeres kardiovaskuläres Risikoprofil aufwiesen als Teetrinker und auch zu einem höheren Prozentsatz rauchten, erklärte Professor Dr. Nicolas Danchin vom Krankenhaus George Pompidou in Paris.

Teeliebhaber dagegen hatten im Durchschnitt einen niedrigeren Blutdruck, ein besseres metabolisches Profil und einen aktiveren Lebensstil. Sie wiesen eine signifikant geringere Gesamtsterblichkeit auf sowie eine „fast signifikant“ geringere kardiovaskuläre...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.