Teilstudium der Medizin: Nach dem Physikum droht das Aus

Gesundheitspolitik Autor: Petra Spielberg

In Deutschland gibt es mehrere Hundert Teilstudenten der Medizin. Nach bestandenem Physikum müssen sie sich erneut um einen Studienplatz bemühen. Geht hierbei medizinischer Nachwuchs verloren?

Das Physikum ist in zweierlei Hinsicht ein Nadelöhr beim Medizinstudium. Während einige Studenten an den fachlichen Anforderungen scheitern, endet für Teilstudenten selbst nach bestandener Prüfung das Studium offiziell nach den ersten vier Semestern. Sie müssen sich erneut um einen Platz bemühen und mitunter darauf warten.

Für Karen Todt ging mit der Zusage für das Medizinstudium ein Traum in Erfüllung. Als sie vor gut zwei Jahren bei einer Abiturnote von 2,1 über Losverfahren an der Uni Mainz einen Studienplatz erhielt, brach sie sofort ihren Australienaufenthalt ab, um mit dem Studium beginnen zu können.

Unsicher, wann und wo das Medizinstudium weitergeht

Doch in die anfängliche...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.