Medizin und Markt Autor: Mit freundlicher Unterstützung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Die Chancen der Therapieoptimierung bei der Multiplen Sklerose nutzen. Die Chancen der Therapieoptimierung bei der Multiplen Sklerose nutzen. © iStock/BlackJack3D

Bis zu zwei Drittel der Patienten mit Multipler Sklerose sprechen innerhalb der ersten beiden Behandlungsjahre nicht oder nicht optimal auf eine Injektionstherapie an.1-3 Zeigen sich Wirksamkeits- oder Verträglichkeitsprobleme oder auch Probleme mit dem Handling der Therapie, ist eine Therapieoptimierung durch die Umstellung auf ein MS-Medikament mit anderem Wirkmechanismus zu erwägen. Als Option bietet sich Teriflunomid an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.