Testosteron doch ungefährlich fürs Herz

Autor: Dr. Carola Gessner, thinksock

Studien zur Testosteron-Substitution bei alternden Männern in Bezug auf kardiovaskuläre Risiken sind widersprüchlich. Neue Daten aus Utah geben Herz-Entwarnung.

Alle Männer, die an der Studie des Medical Center Heart Institute in Murray, Utah teilnahmen, wiesen erniedrigte Testosteronspiegel auf. Die Altersspanne der 5695 Teilnehmer reichte von 53 Jahren bis 71 Jahren, wie Dr. Jeffrey Anderson berichtete.


Um den Hormonspiegel in den Normalbereich zu heben, eignet sich die Testosteronsubstitution, dementsprechend waren alle Teilnehmer, deren Werte sich während des mindestens dreijährigen Beobachtungszeitraums normalisierten, mit Hormon-Präparaten versorgt worden. Von den Patienten, die weiterhin niedrige Hormonspiegel aufwiesen, hatten dagegen nur 14 % eine Supplementation erhalten.

Hat das Männerhormon
sogar eine Schutzfunktion?

Registriert...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.