Tetanus-Schutz für jedes Ulkus

Autor: SK

Nur etwa die Hälfte aller Ulcus-cruris-Patienten ist wirksam gegen Tetanus geschützt.

Um die Impfsituation zu überprüfen, befragten der Gefäßmediziner Dr. Georg Gallenkemper aus Krefeld und Kollegen 50 Patienten, die sich mit einem Ulkus in ihrer Praxis vorstellten, und sahen die Impfausweise ein.

Es stellte sich heraus, dass 24 (48 %) der Kranken entweder noch nie einen Impfausweis besessen oder ihn verloren hatten. Insgesamt war die Impfsituation schlechter, je jünger die Patienten waren. Von den unter 50-Jährigen besaßen nur 40 % einen ausreichenden Tetanusschutz, während immerhin 67 % der über 80-Jährigen vakziniert waren. Bei der Betrachtung der Geschlechter schnitten die Männer mit einem Impfrate 39 % (vs. 56 % bei den Frauen) besonders schlecht ab. Deshalb sollte man...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.