Teure Schuhe ohne Vorteil

Autor: Carola Gessner

Lohnt es sich, für seine Joggingschuhe viel Geld auszugeben? Britische Forscher untersuchten in einer Studie, ob 150-Euro-Modelle wirklich einen besseren Laufkomfort bieten.

Mehr als vierzig Männer erklärten sich bereit, günstige (40 - 45 Pfund), mittelpreisige (60 - 65 Pfund) oder teure (70 - 75 Pfund) Laufschuhe zu testen und sich dabei vermessen zu lassen. Die Forscher unter Leitung von Richard Clinghan ermittelten den Druck beim Aufsetzen an verschiedenen Stellen: Unter dem Knöchel, unter dem Vorfuß und der großen Zehe. Zudem bat man die Teilnehmer, Angaben zum empfundenen Laufkomfort zu machen, schreiben die Wissenschaftler im British Journal of Sports Medicine (2007, online first).

Der Preis spielt keine Rolle, lautete das ernüchternde Resultat: Günstige und mittelpreisige Schuhe federn den Fuß ebenso gut ab wie die teuren Edelmodelle, wie die Messungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.