Teva kauft Ratiopharm für 3,6 Mrd. Euro

Autor: det

Ratiopharm wird für 3,625 Milliarden Euro vom israelischen Generika-Hersteller Teva übernommen, dem größten weltweit.

Dazu Shlomo Yanai, President und Chief Executive Officer von Teva: „Ratiopharm bietet uns eine ideale Plattform zum Ausbau unserer Führungsposition auf europäischen Schlüsselmärkten, allen voran Deutschland, aber auch auf wachstumsstarken Märkten wie Spanien, Italien und Frankreich.“ Ludwig Merckle, Vertreter der Eigentümerfamilie von Ratiopharm, nannte den Verkauf unumgänglich. Der neue Eigentümer habe ein klares Bekenntnis zu den Standorten Ulm und Blaubeuren gegeben. Yanai lobte Qualität von Belegschaft und Produktionsstätten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.