Thalidomid verscheuchte die Knoten

Autor: Rd

Zehn Jahre lang litt ein 40-Jähriger unter roten Plaques und Knötchen im Gesicht und an den Händen. An den Fingern hatten sie ihn so behindert, dass er einige exzidieren ließ. Völlig unnötig, wie sich später herausstellte ...

Unter dem Glasspatel präsentierten sich die roten Plaques und Knötchen den hinzugezogenen Dermatologen gelblich-bräunlich, eine Biopsie ergab sarkoide Granulome. Röntgen-Thorax, bronchoalveoläre Lavage, Bronchoskopie und Serum-ACE bestätigten den klinischen Verdacht auf eine Sarkoidose - außer der Haut war auch die Lunge beteiligt.

Die Sarkoidose betrifft zu 80 bis 100 % die Lunge und zu 10 bis 25 % die Haut, schreiben der Hamburger Dermatologe Professor Dr. Hartwig Mensing und Kollegen im "Hautarzt". Typischerweise findet man in der bronchoalveolären Lavage eine erhöhte CT4/CT8-Ratio, sowie erhöhte ACE-Spiegel im Serum.

Als Therapie der Wahl - auch bei ausgedehntem kutanem Befall - gilt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.